Work
About
All Projects
Network

Einleitung

Einleitung

What we
call sculpture

Diese Ausstellung konzentriert sich auf die Bedingungen der Skulptur in Benutzung von digitalen Werkzeugen im Kontext des Internets und die Möglichkeiten des Onlinemediums. Seit dem Aufkommen von Videospielen und dem Internet wurde der physische Raum durch virtuelle Räume ergänzt. Diese wurden mit Code und 3D-Software gebaut und die resultierenden Grafiken nehmen nicht nur Platz auf einer Festplatte ein, sondern ermöglichen es uns durch Betrachtung und Interaktion, Dinge wie Größe, Material und Volumen wahrzunehmen, die allesamt der traditionellen Skulptur zugerechnet werden.

Von Marion Bros für Nintendo 64 über die Unterhaltungsindustrie, durch Soziale Netzwerke wie Second Life: Die neuen Arten der Wahrnehmung haben unser Verständnis von realem Raum dramatisch verändert. So sehr, dass ein Architekt heute die Version von AutoCad erkennen kann, mit der ein Gebäude geplant wurde.

»what we call sculpture« ist eine Auswahl von Werken die Prozesse, Installationen, Eingriffe etc. nutzen, die man aus der Disziplin der Skulptur kennt und damit im Digitalen experimentieren, auch um künstlerische Strategien online weiterzuentwickeln.

Chris Timms
Francoise Gamma
Kareem Lotfy
Manuel Fernández

15. Juni 2013
Hauptbahnhof Offenbach  
Kuratiert von Manuel Fernandéz

Unterstützt von:

News

Geben Sie Ihre Emailadresse ein um Einladungen und Neuigkeiten zugeschickt zu bekommen.

Wählen Sie eine andere Sprache, falls Sie Deutsch nicht bevorzugen. Durch das Nutzen unserer Dienste erklären Sie sich mit unserer Cookie- und Datenschutzregulierungen einverstanden. Schließen

Change to another language, if you don't prefer German. By using our website you agree to our Privacy and Cookie Policy. Close